Wetter und Klima in Oberstaufen

Das ideale Wetter für Urlaub und Ferien in Oberstaufen/Bayern

Wetter Oberstaufen
© wetterdienst.de

Gutes Heilklima in Oberstaufen, gesunde Luft gibt’s kostenlos

Oberstaufen, im Oberallgäu gelegen, ist eine bayerisch-schwäbische Markt und wird Sommer wie Winter gern von Touristen besucht. Das gute Klima dieser Region verlieh der Markt 1969 die Anerkennung als Heilklimatischen Kurort.

Auch Oberstaufen liegt, wie ganz Deutschland in der gemäßigten Klimazone mit kurzen, warmen Sommern, jedoch mit der Möglichkeit, dass im Hochsommer die Temperaturen bis auf über 30 Grad Celsius steigen, trotz der erhöhten Lage von ca. 700 Meter über dem Meeresspiegel.

Nachts senken sich die Temperaturen dann radikal ab. Die Winter in dieser Region dauern wesentlich länger an, und die Durchschnittstemperaturen liegen bei ca. –1 Grad bis ca. –15 Grad Celsius.

Überwiegend tritt in dieser Region ein mäßiger Niederschlag auf, im Winter seltener, dafür aber heftiger in Form von Schnee, was von den Wintersportlern als optimales Reisewetter angesehen wird.

Zum Ende des Winters, nicht selten mitten im Winter, kann in dieser Region ein Föhn - auch Föhnwind genannt - auftreten, was eine starke Erwärmung der Luft zur Folge hat, und bei empfindlichen Menschen sogar gesundheitliche Beschwerden hervorrufen kann.

Im Frühling und im Frühsommer ist das Klima, und somit das Wetter besonders empfehlenswert, da es als Reizklima der Gesundheit sehr zuträglich ist.